Aktuell /Programm

Lesung und Buchpremiere am 27.10.2022 um 20:00 Uhr von Clemens Schittkos neuem Werk »Artaud ist tot«

xs-verlag

Clemens Schittko: »Artaud ist tot«

Unermüdlich sortiert Clemens Schittko den Müllhaufen der Sprache. Marx’ zu Tode zitiertes Bonmot, man müsse den Verhältnissen ihre eigene Melodie vorspielen, um sie zum Tanzen zu bringen – in Schittkos Gedichten fände es einmal seine Erfüllung. Im manischen Ordnen der Dinge wird ihre Ordnung brüchig, in der Entleerung der Phrasen und Begriffe – durch Wiederholung, Variation, Rhythmisierung – tritt ihre versteckte Bedeutung hervor.

Doch Schittkos Montage-Methode entstellt die Phrasenhaftigkeit der Welt nicht nur ideologiekritisch zur Kenntlichkeit, sondern setzt auch ihre unfreiwillige, groteske Komik frei. Noch im Crescendo seiner Tiraden, ihrer Bernhardschen Übersteigerung, bereitet sich ein anarchisches Lachen vor, ein Lachen, das ausbrechen will.

»Clemens Schittko streckt der Welt den Mittelfinger entgegen.«

– Deutschlandfunk Kultur

Über den Autor:

xs-verlag

Geboren 1978 in Berlin (Ost). Ausgebildeter Gebäudereiniger und Verlagskaufmann. Arbeitete u.a. als Fensterputzer, Kirchwart, Gärtner, Empfangskraft, Lektor und Lagerarbeiter. Er lebt in Berlin-Friedrichshain. Sein neuester Gedichtband »Artaud ist tot« erscheint am 1. Oktober im XS-Verlag und wird im Belvedere erstmals präsentiert. 

www.xs-verlag.de

Eintritt: 5€

Lesung „Literarische Symbiosen“ mit Musik von Judith Antkowiak am 28.10.2022 um 20:00 Uhr

Lesereihe „Literarische Symbiosen“

Selten wurde die Abhängigkeit menschlichen Lebens von der Umwelt so deutlich wie in Zeiten des Klimawandels. Grund genug, den Abgründen, aber auch Chancen dieser schillernden Beziehung eine literarische Themenreihe zu widmen.

Die Reihe „Literarische Symbiosen“ präsentiert an vier Abenden Autor*innen und Kollektive, die ihr Schreiben der Verbindung von Mensch und Umwelt widmen.

Am Freitag, 28. Oktober 2022, um 20 Uhr, Eintritt 10 €

Belvedere am Kreuzberg | Kreuzberg Straße 32Y | 10965 Berlin

http://belvedereamkreuzberg.com

Elke Cremer lebt als freischaffende Autorin in Berlin. Sie erhielt das Literatur-Stipendium der Kunststiftung BW und den Lyrikförderpreis der GEDOK Heidelberg. 2014 erschien ihr Lyrikheft „Linien aus Bienen“, 2021 der kollaborative Lyrikzyklus „Die Mandarinenorakel“ (gemeinsam mit Eva Brunner). 2022 veröffentlichte Elke Cremer ihr Lyrikdebüt „Aufriss ohne Häuser“ im KLAK Verlag Berlin. 2022 erhielt sie den Deutschen Hörfilmpreis, Kategorie „Filmerbe“.

Tim Holland, 1987 in Tübingen geboren, studierte nach einer Ausbildung zum Buchhändler am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Er ist Autor, Literaturvermittler und Co-Verleger von hochroth München. Nach „vom wuchern“ (gutleut verlag 2016), erschien 2022 sein zweiter Gedichtband „wir zaudern, wir brennen“ (Matthes & Seitz Berlin). Zuletzt gab er auch „Kollaps und Hope Porn – 13 Zukunftsaussichten“ (Maro Verlag 2022) mitheraus.

Sebastian Unger (*1978 in Berlin) ist Lyriker und Essayist. 2018 erschien sein Lyrikdebüt „Die Tiere wissen noch nicht Bescheid“ bei Matthes & Seitz Berlin. Die Essays und Prosaminiaturen des für diesen Herbst geplanten Buches: „Das Pferd als sein eigener Reiter. Essays zum Ende der Natur“ spielen mit der Frage, ob es in einer Rettungsökologie nicht gerade die Tiere und Pflanzen selbst sind, die die „Natur“ zu verdrängen beginnen.

Die Live-Musik an dem Abend gestaltet die Sängerin Judith Antkowiak.

Judith Antkowiak

Judith Antkowiak  Wir sprechen aktuell viel darüber, die uns umgebende Natur wertzuschätzen und zu schützen. Wie steht es aber um unsere eigene, menschliche Natur? Das innere Erleben steht bei der Sängerin Judith Antkowiak im Fokus: wie wir allerorten auf dieser Welt, in jedweder Sprache unsere Gefühle und unsere Bewegtheit verdichten und in Musik fließen lassen. Judith interpretiert feinfühlige und kraftvolle Songs aus verschiedenen Weltregionen – insbesondere dem französisch-, englisch- und deutschsprachigen Raum, der iberischen Halbinsel und Südamerika. An Gesang und Konzertgitarre kreiert sie einen warmen, umhüllenden Sound und lädt ihr Publikum zu einer Reise in die eigene Seelenlandschaft.
While there is being a lot of conversation about valuing and protecting the nature surrounding us, Judith Antkowiak likes to explore our own, human nature: How in all places in the world, in whatever language, people put their emotions and experience into sound, poem, and song. Judith is going to perform a selection of sensitive and powerful songs from different traditions and languages (mainly Brazilian Portuguese, Spanish, French, English, and German). Accompanying her voice on the concert guitar, she is going to spread an infolding warmth, inviting us to a deep dive into the lands of our souls.
https://judith-antkowiak.com/
https://www.instagram.com/judith.antkowiak/
https://www.facebook.com/judithantkowiak/

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. 

Bildrechte: 

Fotos: © Elke Cremer: Kerstin Koletzki, Tim Holland: Simon Grunert, Sebastian Unger: privat.

Collage & Gestaltung: © Ursula Seeger

The days Of Action

© Marbo Becker

LineUp:

Freitag der 30. September

18.00 Matthias von Matuschka BK Bodypainting

18.30 Mallie Hellström BK Collagen

19.00 Yana Schwulera Theater /die Unvollendete

Umbau/Pause

20.00 Jörg Nawra Musik / Singer Songwriter

21.30 Bobbie Rae & Carl Morgan Eden Ottignon Jazz Music

Samstag 01. Oktober

17.00 Yana & Rick 2 SONGS Singer & Songwriter

17.15 Dr. Jörg Janzer Literatur „Fleisches Fleisch

17.50 Yana & Rick 2 SONG Singer & Songwriter

18.00 Marco Schott Literatur “ Unendliche Freiheit“

18.35 Rick 1 Song Singer & Songwriter

18.40 Yana Schwulera Literatur „Poesie of Crime“

19.15 Rick 1 Song Singer & Songwriter

19.45 Stella Zuric Literatur “ Ich küsse dich Krebs“

20.20 Yana & Rick 1 Song Singer & Songwriter

20.25 Anke Bergmann Literatur „Der verlorene Zauber der magischen Silben“

21.00 Yana & Rick Singer & Songwriter

21.15 Judith Antkowiak Musik /Gittarre/Gesang

23.00 No bad dayz DJ-Set

KünstlerInnen:

Matthias von Matuschka

FREITAG 18.00 _ BODYPAINTER MATTHIAS VON MATUSCHKA _ Soulpainting, ein Weg zu Deinem Wesen
Der Künstler Matthias von Matuschka arbeitet in seinem Atelier Gneisenaustr. 92 Berlin Kreuzberg mit Bodypainting: „Kompositionen auf Haut“ Sein Focus liegt auf der intuitiven phantastischen, Gestaltung des Körpers, die er mit seinen Kunden abstimmt. Als Psychologe hat er einen innovativen Ansatz zu Integrität und Selbstbewusstsein entwickelt : Soulpainting.

Mallie Hellström

FREITAG 18.30 _ MALLIE HELLSTRÖM _ Mallie Hellström, lebt, liebt und arbeitet seit 6 Jahren in Berlin. Sie ist eine Collagistin und multidisziplinäre Künstlerin mit eigenem Atelier im Studio-ID in Lichtenberg- Hohenschönhausen. Die Werke die sie präsentiert ist eine Auswahl an Collagen im kleineren Format, diese widmete sie jeweils ein selbstgeschriebenes Gedicht. Ihr findet sie auf Instagram @artbyhellstrm oder besser lasst euch überraschen.

Yana Schwulera

Die Obmollocs
( Rick und Yana )
Lassen eigene und Coversongs im Stil von Balladen, Blues und Rock`n Roll hören.

Als Dracula starb
Ein jungfräuliches Theaterstück, gelesen und vorgeführt von Yana.
Unvollendet, ungeprobt, einfach spontan.

Taucht ein in eine Welt ohne erhobenen Zeigefinger, Belehrungen und Messages in dieser jetzigen komplizierten Welt und amüsiert euch.
Yana liest aus ihrem Buch „Poesie of Crime“. Eine Geschichte über drei Reisende, welche die Kriminalität aus drei Jahrhunderten verfolgen. Angereichert mit integrierten Gedichten, abseits von Droste-Hülshoff, Schiller und Göthe, aus dem 19ten Jahrhundert.

Jörg Nawra

FREITAG 20.00 _ JÖRG NAWRA LIVE in CONCERT _ SINGER & SONGWRITER _ Sozialisiert mit Punkrock, aufgewachsen mit der Hamburger Schule und um die Welt gereist als DJ, ist Joerg Nawra nicht unbedingt das, was man sich gemeinhin unter einem Singer/Songwriter vorstellt. Der Berliner geht in seinen Songs dahin, wo es weh tut. Weshalb? Weil genau dort die spannendsten Geschichten passieren.

Bobbie Rae

FREITAG 21.30 JAZZ by BOBBIE RAE from NY. and CARL MORGAN & EDEN OTTIGON

The Speakeasy trio will give an edited overview of there set showcasing several approaches to jazz classic standards and reworkings of the jazz canon with traditional as well as deep funk and African grooves framing much of the works. Both modern and traditional jazz approaches are “bridged” by the trio in clever and inventive ways. Always interesting and never boring.A must see and a treat for the ears.

Das Speakeasy-Trio wird einen Überblick über sein Programm geben, in dem es verschiedene Ansätze zu klassischen Jazz-Standards und Überarbeitungen des Jazz-Kanons vorstellt, wobei sowohl traditionelle als auch tiefe Funk- und afrikanische Grooves einen Großteil der Werke einrahmen.
Sowohl moderne als auch traditionelle Jazzansätze werden von dem Trio auf clevere und einfallsreiche Weise miteinander verbunden. Immer interessant und nie langweilig. Ein Muss und ein Genuss für die Ohren.

Jörg Janzer

SAMSTAG 17.00h _ JÖRG JANZER liest aus FLEISCHES FLEISCH _

Doc Janzer (Dr. Jörg Janzer) geb. 1939 in Freiburg/Brsg., ist approbierter Neurologe und Psychiater. Als Gründungsdirektor leitete er die „Psychosomatische Klinik Münchwies“ in Neunkirchen/Saar bis 1977. Zur Jahreswende 1978 stieg er aus seinem erlernten ärztlichen Beruf aus zu Gunsten einer fortan rein künstlerischen Existenz. Jörg Janzer ist Zeichner, Verfasser von Romanoiden, Essays und Gedichten und ist als Trompeter und Text-Musik-Performer auf zahlreichen anerkannten Bühnen aufgetreten. 2012 Engagement in der Staatsoper Berlin in der Brecht-Hindemith-Oper „Lehrstück“ – Regisseur: Michael von Zur Mühlen. Juli 2103 „Aktion Snowdenstreet“ Aktion SNOWDENSTREET .
2015 Gastauftritt zum 5-jährigen Jubiläum der „Couch-Poetos“ im Café Burger. 2015 Protagonist in dem Berlinale-Beitrag „Sprache:Sex“ unter der Regie von Saskia Walker und Ralf Hechelman.
Wenn Sie „Essay“ anklicken kommen Sie zu dem Text „Lässt sich das Gehirn von Peter Sloterdijk gentechnisch verbessern?“
Weitere Infos: jörg janzer wikipedia

Marco Schott

SAMSTAG 18.00 _ MARCO SCHOTT LIEST aus UNENDLICHE FREIHEIT _ Marco P. Schott, Jahrgang 1971, Drehbuchautor & Autor, Marco P. schreibt Kurzgeschichten,
politische Essays, Film- und Theater-Konzepte.
Tittel des Textes:
Unendliche Freiheit
Die Optimierung von Innen
Eine Geschichte über unsere gegenwärtige Zukunft
satirisch & futuristisch

SAMSTAG 19.30h Buchpremiere : „Ich küsse dich Krebs“
Das Lyrik Buch „Ich küsse Dich, Krebs“ ist Stellas kreative und poetische Art mit Ihrer Erkrankung in der Zeit der Behandlung und Genesung (Blutkrebs, Chemotherapie & allogene Stammzelltransplantation) umzugehen.Stella Zuric lebt, arbeitet und isst „Krebs mit Ketchup“ (so lautet ein Gedicht aus ihrem Buch) in Berlin.
Sie wurde als Gastarbeiterkind im letzten Jahrhundert im Süden Deutschlands geboren.
Zwischen zwei Kulturen gross geworden, ziemlich bunt, chaotisch und laut.
Geprägt wurde sie von der Beatgeneration, vom Jazz, Funk, Blues, Rock…..und Wassereis.

https://www.amazon.de/dp/B0B3R2KW3Y…

Anke Bergmann

SAMSTAG – 20.30h – BUCH PREMIERE :
Anke Elisabeth Bergmann, geb. 1965 in Bayern, seit 1988 in Berlin, liest aus dem Ersten Teil ihres Phantasieromans:
„Der verlorene Zauber der Magischen Silben“
Wenn die Zauberin etwas nicht ausstehen kann, dann ist es Unordnung
Vor allem ihr wuchernder Garten ist ihr ein Graus. Mit immer neuen Methoden versucht sie der Verwahrlosung ein Ende zu setzen.
Als sie die Pflanzenwelt von einer neuen Frisur überzeugen will, um sie insgeheim mithilfe ihrer ebenso eigenwilligen Zaubersprüche auszutricksen, geschieht das Malheur.
Ihre Magischen Sprüche spielen total verrückt, sodass sie sich nicht anders zu helfen weiß, als sie alle einzusaugen. Dieses Missgeschick ruft den Minister für Wahrscheinlichkeit auf den Plan. Er ist Mitglied der Vereinigung für Vernachlässigte und zu Schaden gekommene Zaubersprüche, die nicht nur bei Missbrauch oder Gefahr sofort einschreitet, sondern unter dem Deckmantel des Schutzes Magischer Silben alles beobachtet, analysiert und auswertet.
Um die unberechenbar gewordenen Zaubersprüche zu neutralisieren, müssen sie zu einem Ort, der über ein besonderes Kraftfeld verfügt, dessen Lage aber sehr unbeständig ist. Aufgrund seiner Sprunghaftigkeit kann er nur durch Zufall gefunden werden.
Nachdem zu befürchten ist, von Spionen undurchsichtiger Mächte belauscht worden zu sein, brechen sie, bestückt mit einer vollgeschmierten Karte, welche die wahrscheinlichen Aufenthalte des Ortes allenfalls erahnen lässt, dem rumpelnden Staubsauger und einem einzig noch brauchbaren Zauberspruch, dem Ei, völlig überstürzt auf.
Gefolgt von Grauen Wesen, den Lakaien der Grauen Frau, und deren Spionen, die alles tun, um der Magischen Silben habhaft zu werden, kommen sie bei ihrer Reise einer Verschwörung auf die Spur.

Judith Antkowiak

SAMSTAG 21.00h _ LIVE in CONCERT JUDITH ANTKOWIAK _ Wir sprechen aktuell viel darüber, die uns umgebende Natur wertzuschätzen und zu schützen. Wie steht es aber um unsere eigene, menschliche Natur? Das innere Erleben steht bei der Sängerin Judith Antkowiak im Fokus: wie wir allerorten auf dieser Welt, in jedweder Sprache unsere Gefühle und unsere Bewegtheit verdichten und in Musik fließen lassen. Judith interpretiert feinfühlige und kraftvolle Songs aus verschiedenen Weltregionen – insbesondere dem französisch-, englisch- und deutschsprachigen Raum, der iberischen Halbinsel und Südamerika. An Gesang und Konzertgitarre kreiert sie einen warmen, umhüllenden Sound und lädt ihr Publikum zu einer Reise in die eigene Seelenlandschaft.
E N G L I S H While there is being a lot of conversation about valuing and protecting the nature surrounding us, Judith Antkowiak likes to explore our own, human nature: How in all places in the world, in whatever language, people put their emotions and experience into sound, poem, and song. Judith is going to perform a selection of sensitive and powerful songs from different traditions and languages (mainly Brazilian Portuguese, Spanish, French, English, and German). Accompanying her voice on the concert guitar, she is going to spread an infolding warmth, inviting us to a deep dive into the lands of our souls.
https://judith-antkowiak.com/
https://www.instagram.com/judith.antkowiak/
https://www.facebook.com/judithantkowiak/

ph0n0l0gues – Multidisziplinäre Gruppenausstellung Vernissage am 17.09.2022 ab 16:00

ph0n0l0gues ist ein feministisches Kunstprojekt. Es zielt darauf ab, die weibliche Perspektive durch multidisziplinäre Kunstformen aufzuzeigen. Im vergangenen Jahr beschäftigte sich die Ausstellung mit verschiedenen „Lebenswelten“ und lud die Besucher*innen ein, in unterschiedliche Realitäten von Frauen einzutreten.

In diesem Jahr konzentriert sich ph0n0l0gues auf die weibliche Sicht auf  Krieg und Krise.

Unsere Künstler*innen laden Sie multidisziplinär ein, in ihre Perspektiven einzutauchen. Erkunden Sie vielfältige Blickwinkel und gewinnen Sie Einblicke in nahe oder ferne Lebenswelten.

Künstler*innen: Arwin & Daria, Olena Klochko, Maryana Dzhokhadze, Mascha Serga, Razan Sabbagh, Ruba Salameh

Datum: 17.-24.9.2022
Ort: Belvedere am Kreuzberg

Es Folgt am 26.08.2022 mit großer Vorfreude ein weiterer Abend unserer Lesereihe Literarische Symbiosen.

Collage & Gestaltung: © Ursula Seeger

Lesereihe „Literarische Symbiosen“

Selten wurde die Abhängigkeit menschlichen Lebens von der Umwelt so deutlich wie in Zeiten des Klimawandels. Grund genug, den Abgründen, aber auch Chancen dieser schillernden Beziehung eine literarische Themenreihe zu widmen.

Die Reihe „Literarische Symbiosen“ präsentiert an vier Abenden Autor*innen und Kollektive, die ihr Schreiben der Verbindung von Mensch und Umwelt widmen.

Am Freitag, 26. August 2022, um 20 Uhr, Eintritt: 10€
Belvedere am Kreuzberg | Kreuzberg Straße 32Y | 10965 Berlin http://belvedereamkreuzberg.com

Sophia Klink,*1993, promoviert in Ökologischer Mikrobiologie und erforscht die Natur in Lyrik und Prosa. Sie wurde zu zahlreichen Seminaren eingeladen, u.a. des Literarischen Colloquiums Berlin. Sie erhielt das Münchener Literaturstipendium 2015 und das Adalbert Stifter Stipendium 2022. Zudem war sie Finalistin beim 28. open mike.

Carsten Kluth, *1972. Studium der Politischen Wissenschaften Berlin und New York. 2013 hat er bei PIPER den Roman „Wenn das Land still ist“, 2021 „12 Farben Grün“ bei Harper Collins und „Die Sterne und Wir“ bei Arche veröffentlicht und kümmert sich – pflegend und dokumentarisch – seit langem um ein Stück Wald in der Nähe von Bad Schwartau in Schleswig-Holstein, wo er mit seiner Familie seit 2016 auch wohnt. 

 

Rike Scheffler, *1985 in Berlin, ist Dichter*in, Performer*in und Künstler*in. Scheffler studierte Psychologie und Literarisches Schreiben. Für ihr Schaffen erhielt sie u. a. Stipendien des Deutschen Literaturfonds und der Deutschen Akademie Villa Massimo (Casa Baldi).  Für ihren Gedichtband „der rest ist resonanz“ erhielt sie den Wiesbadener Orphil-Debütpreis für Lyrik. Ihr 2. Gedichtband „Lava. Rituale“ erscheint im Herbst 2022 im kookbooks Verlag.

rikescheffler.tumblr.com

Lutz Steinbrück, *1972 in Bremen. Seit 2004 meist in Berlin als Lyriker, Musiker und Journalist tätig. Veröffentlichung von Gedichten in Zeitschriften, Anthologien und online. Lyrikbände: „Fluchtpunkt:Perspektiven“ (2008), „Blickdicht“ (2011), „Haltlose Zustände“ (KLAK, 2020). Als Musiker solo und mit der Band „Lutzilla“: (http://lutzilla.bandcamp.com) am Start. In Kürze erscheint sein erstes Kinderbuch „Lucy und die Ohrwichtel“ im Undine-Verlag. 

www.literaturport.de/Lutz.Steinbrueck/

Musikalisch wird der Abend begleitet von:

DRUNK AT YOUR WEDDING

Irgendwo zwischen Indierock und Folk angesiedelt, pendeln die Songs des Berliner One-Woman-Projekts DRUNK AT YOUR WEDDING zwischen schroff und fragil, Moll-Stimmung und Melodien zum Mitsummen. Gespickt mit Selbstironie und popkulturellen Referenzen, erzählen sie von menschlichen Abgründen, Begegnungen auf Rucksackreisen oder der Unmöglichkeit von Liebe. Im Juni 2021 erschien das zweite DaYW-Album „I Have to Go Home“ auf Bohemian Strawberry, dem popfeministischen Indielabel der Schwestern Kersty und Sandra Grether. Es erntete freundliche Worte von Rolling Stone, VISIONS, Spiegel Online u.a..

Nina Töllner

Soundcloud
Bandcamp
Instagram 
Facebook

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. 

Am 20.08.2022 präsentieren wir das experimentelle Audio-Visual Duo Kobayashi Gold

Kobayashi Gold ist ein neues, experimentelles Audio-Visual Duo – gegründet 2022 in Berlin von Massa Kobayashi, Bassist & Musiker aus Japan, und Evan Golde, US-amerikanischer Drummer & Künstler. Ihr einzigartiger Sound voller Breakbeat Grooves, hypnotischer Basslines und atmosphärischer Klänge basiert auf ihrer eklektischen musikalischen Leidenschaft.

Inspiriert von zahlreichen Genres – von Avantgarde/Ambient bis hin zu Bass Music, Trip Hop und Dub – experimentieren Kobayashi Gold an ihren Instrumenten mit Effekten und nutzen neben Tape Loops auch Sequencer, um einen aufregenden Mix an elektronischen und live gespielten Sounds zu kreieren. Diese überbordende Klangleinwand ist allerdings nur die eine Hälfte der Live Show Experience: daneben lässt ein buntes Kaleidoskop an Visuals, das mit Soundelementen und Bewegungen der Musiker interagiert, einen komplett in die Live Show versinken.

Kobayashi Gold- a new experimental audio visual duo founded in Berlin 2022 by Japanese bassist/musician Masa Kobayashi and American drummer/artist Evan Golde.  there unique  sound  full of breakbeat grooves hypnotic bass lines and atmospheric noises   is result of an eclectic musical taste. 

drawing inspiration from many genres  from avant-garde/ambient  to bass music, trip hop and dub. experimenting with pedals and effects on there instruments as well using tape loops and sequences Kobayashi Gold  create an interesting mix of live and electronic sounds.   However there sonic canvas is only half of there live show experience.   colorful kaleidoscope visuals interact with elements of the sound and the movements of the players creating an fully immersive live show.     http://kobayashigold.com/ 

 https://www.instagram.com/kobayashi_gold/   

https://www.instagram.com/djfemalemacho

Einlass. 20:00   

Eintritt: 10 €

Am 16.08.2022 ist unsere nächste Lesung im Belvedere. Wir freuen uns sehr auf:

poetisierung der angst“
Eine dichterische Lesung am 16. August 2022 im Belvedere am Kreuzberg

Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: 19.30 Uhr,
Eintritt: 8-10 Euro

Ein Abend mit Alisha Gamisch, Max Czollek und Jan Wagner,
moderiert von Anton Humpe.

Alle haben Angst. Sie ist wohl eine der menschlichsten Eigenschaften. Wir entwickeln Probleme, fürchten uns, arbeiten daran, überwinden sie und neue Probleme entstehen daraus.
Gerade in diesen Zeiten wirkt die Angst sehr real. Pandemie und Krieg zerrütteten unser vorher fast ungestörtes, pazifistisches Weltbild, Zwänge und Zweifel umgeben uns. Was können wir glauben?
Auf was können wir vertrauen, ohne in völliger Abklärung zu enden?

Am 16. August 2022 werden bei der Veranstaltung „poetisierung der angst“ drei Autor*innen poetische Auseinandersetzungen mit besagtem Thema und ihrem Umgang damit vorstellen.
Nach der Lesung wird es ein offenes Gespräch geben.

Lesen werden:

Alisha Gamisch, geboren 1990 in Tegernsee, hat in München und London Germanistik und Anglistik studiert, lebt und arbeitet als Lehrerin in Berlin und war 2016 Mitbegründerin des feministischen Online-Magazins www.wepsert.de. Das Debüt von Alisha Gamisch „lustdorf“, welches 2020 beim Verlagshaus Berlin erschien ist ein Dialog der Enkelin mit der Oma. Ein Dialog über Putin, Borschtsch und Sex, eine Sprache zwischen kyrillisch und Latein, eine Umschrift von Lust, genauso wie von Traumata.

Max Czollek wurde 1987 in Berlin geboren. Er ist Mitglied des Lyrikkollektivs G13 und Mitherausgeber der Zeitschrift „Jalta – Positionen zur jüdischen Gegenwart“. Die Gedichtbände „Druckkammern“, „Jubeljahre“ und „Grenzwerte“ erschienen im Verlagshaus Berlin, das Sachbuch „Desintegriert euch!“ beim Hanser Verlag. Aktuelle Publikationen von ihm sind „Gegenwartsbewältigung“ (2020, Carl Hanser Verlag.), sowie „Rache. Geschichte und Fantasie“ (2022, dt. & engl. Ausgabe, Carl Hanser Verlag), zu der es auch eine Ausstellung im jüdischen Museum in Frankfurt am Main gibt.

Jan Wagner, 1971 in Hamburg geboren, lebt in Berlin. 2001 erschien sein erster Gedichtband „Probebohrung im Himmel“. Es folgten weitere Gedichtsammlungen, sowie Essaybände. Zuletzt erschien der Essayband „Der glückliche Augenblick. Beiläufige Prosa“ 2021 im Hanser Verlag. Für seinen Gedichtband „Regentonnenvariationen“ (2014) gewann er 2015 den Preis der Leipziger Buchmesse, 2017 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet und ist außerdem seit 2022 Ehrendoktor der Stadt Bielefeld.

Moderieren wird:

Anton Humpe, geb. 1992 in Hamburg, aufgewachsen in Berlin, studierte mitunter Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und Poesie in New York, arbeitete unter anderem als Musiker, Redakteur, Erntehelfer und Yogalehrer in verschiedenen Ländern, Theatern, Studios und Weinbergen. Er veröffentlichte neben zahlreichen Theater- und Poesieprojekten auch im KLAK-Verlag sein Poesiedebüt „endstation panik“ (2020).

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

© Anton Humpe

Unsere Lesungen gehen weiter!

Mit Freude präsentieren wir:

Am Freitag den 24.Juni um 20:00 geht es weiter mit der Lesereihe „Literarische Symbiosen“ und mit den AutoInnen Marion Poschmann, Ursula Seeger und Johann Reißer. 
Musik von genau genug orkestra

Selten wurde die Abhängigkeit menschlichen Lebens von der Umwelt so deutlich wie in Zeiten des Klimawandels. Grund genug, den Abgründen, aber auch Chancen dieser schillernden Beziehung eine literarische Themenreihe zu widmen.

Die Reihe „Literarische Symbiosen“ präsentiert an vier Abenden Autor*innen und Kollektive, die ihr Schreiben der Verbindung von Mensch und Umwelt widmen.

Marion Poschmann (*1969 in Essen) studierte Germanistik, Philosophie und Slawistik und lebt in Berlin. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen für Lyrik und Prosa, darunter den Bremer Literaturpreis 2021 für den Gedichtband Nimbus und den Wortmeldungen-Preis für kritische Kurztexte für ihren Essay Laubwerk. Ihr Roman Die Kieferninseln stand 2017 auf der Shortlist zum Deutschen Buchpreis und 2019 auf der Shortlist des Man Booker International.

Johann Reißer (*1979) ist Autor, Theatermacher und Dozent. Er veröffentlicht Lyrik, Prosa und intermediale Arbeiten. Mit verschiedenen Gruppen führte er eigene Stücke auf, zuletzt WÜSTE-REGEN-FLUTEN. Aktuell arbeitet er an einem Roman zur Geschichte der deutschen Rüstungsindustrie sowie gemeinsam mit Ursula Seeger an einem lyrisch-grafischen Buchprojekt zu menschlichen und nichtmenschlichen Architekturen. www.johannreisser.com

Ursula Seeger (*1984), hat ihr Studium an der Kunsthochschule Braunschweig mit einer Ausstellung über poetische Physik und physikalische Poesie abgeschlossen. Literarisch und künstlerisch beschäftigt sie sich mit Natur(wissenschaften), forscht Verhältnissen zwischen Mensch und nichtmenschlicher Natur nach. Sie ist Mitglied der Nature-Writing-Gruppe dns [die_natur.schreibt]. 2021 gewann sie den 1. Preis des Scivias-Literaturwettbewerbs. 
www.farblichtklavier.de/wordpress 

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Belvedere am Kreuzberg | Viktoriapark 1, Kreuzberg Straße 32Y | 10965 Berlin http://belvedereamkreuzberg.com

 Eintritt: 8€

Am 28. Juli gibt es wieder Folk & Blues im Belvedere am Kreuzberg.

Wie freuen uns Jay Ottaway & The Lost Boys präsentieren zu dürfen

Jay Ottaway & The Lost Boys (USA/D) – The Adrenaline Junky Tour 2022

Jay Ottaway singt über Liebe, Hoffnung, Schmerz, Verlust und die Freude am Leben. Die großen Themen, denen kein Singer/Songwriter aus dem Weg gehen kann. Trotzdem verfällt der in Boston lebende Musiker nie in konventionelle Klischees, sondern geht konsequent seinen eigenen Weg. Seine Songs sind tief verwurzelt im traditionellen amerikanischen Songwriting, dabei aber nicht auf ein Genre limitiert.

Wer also auf „nicht schon tausendfach-gehörte-Musik“ zwischen Country, Blues, Folk und Rock’n’Roll steht, ist hier an der richtigen Adresse!

Neben 4 Studioalben sind bei Cactus Rock Recordsin der Vergangenheit bereits 2 Live-Alben erschienen, die hierzulande mit seiner deutschen Tourband eingespielt wurden. Im Mai 2022 erschien das erste Album von Jay Ottwaway & the Lost Boys, „Adrenaline Junky“, was die Band auf ihrer diesjährigen Tour präsentiert

Die aktuelle Formation „The Lost Boys“ ist ein eingespieltes Team von Musikern, die in bereits in einer Vielzahl Bands mitgewirkt haben oder noch mitwirken. So unter anderem bei Hillbilly Deluxe, The Swamptones, The Breezers, Mavericks, Lorenz & Die Band, HB & The Random Players, Soul Cats, um nur einige zu nennen.

Mehr Informationen unter: www.jayottawayandthelostboys.com

Jay Ottaway: vocals, guitar

Guido Lehmann: guitars, harp, vocals

Wolfgang Stölzle: drums, vocals

Henrik Herzmann: bass

Einlass: 20:00

Eintritt: 10€

https://jayottawayandthelostboys.com/home

Am Donnerstag den 23. Juni 2022 um 20 Uhr findet eine Lesung zum Thema „Gärten – Die grüne Reihe“ mit den AutorInnen Anna Hetzer, Tobias Roth, Asmus Trautsch und Petrus Akkordeon statt. Und Musik von dem Berliner Trio „Daia“ mit Maana Sasaki, Egyptian Mama und Tim Ra.

Wie passiert der Garten? Und wo? Die grüne Reihe, die seit Ende 2021 im SuKuLTuR Verlag, Berlin, erscheint, geht dem nach. Die grüne Reihe versammelt Texte des Gartens. Texte über den, aus dem, durch den und für den Garten. Es geht um praktische Tipps, theoretische Überlegung, betrachtende Begeisterung, wütende Analyse, peinliche Erkenntnis, betrübten Befund und das Erlebnis der Schönheit.

Garten, ob mit oder ohne Haus, bezeichnet eine lebendige Endlichkeit, die in Verbindung mit dem Menschen existiert. Das trifft auch auf den Planeten zu, dessen Endlichkeit es endlich anzuerkennen gilt. Wie passiert diese Verbindung, und wo? Was denken wir in einem Garten für alle Gärten? Tobias Roth, der Herausgeber der grünen Reihe, erkundet dieses spezielle Gelände auf poetischen Wegen und im Gespräch Anna Hetzer, Asmus Trautsch und Petrus Akkordeon, dem Illustrator der grünen Reihe.

Petrus Akkordeon wurde 1971 in Berlin geboren, studierte bei F. W. Bernstein, war 30 Jahre lang Gärtner, dann nicht mehr. Er zeichnete für zahllose internationale Veröffentlichungen, von der Zeitschrift bis zum Kunstbuch. Darüber hinaus legte er mehrere eigene Gedichtsammlungen vor und illustriert seit 2021 die Die Grüne Reihe im SuKuLTuR Verlag.

Anna Hetzer wurde 1986 geboren und wuchs in Bern auf. Nach ihrem Studium arbeitete sie als Ärztin. Sie ist Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13 und beteiligt sich zudem an verschiedenen künstlerischen Kooperationen und Performances. 2022 erscheint ihr vierter Gedichtband Pandora’s Playbox im Verlagshaus Berlin.

Tobias Roth wurde 1985 in München geboren, wo er nach Studien in Freiburg und Berlin wieder lebt. Als Autor, Übersetzer und Herausgeber veröffentlichte Roth über zwei Dutzend Bücher, darunter 2020 der Foliant Welt der Renaissance. Roth ist Gründungsgesellschafter des Verlages Das Kulturelle Gedächtnis und gibt seit 2021 Die Grüne Reihe im SuKuLTuR Verlag heraus.

Asmus Trautsch wurde 1976 in Kiel geboren, und lebt als Philosoph und Dichter in Berlin und Eberswalde. Er war Co-Verleger des

LUNARDI Verlags, unterrichtet an verschiedenen Hochschulen, veranstaltet Festivals, Lesungen und intermediale Kulturprojekte und tritt als Komponist und Dirigent auf. Er gibt die Edition Poeticon im Verlagshaus Berlin heraus, wo auch seine Lyrik erscheint.

Musikalisches wird der Abend von dem Berliner Trio Daia bestehend aus Maana Sasaki, Egyptian Mama und Tim Ra mit melodiösem Elektrofunk mit begleitet.

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V

Eintritt: 8€ Belvedere am Kreuzberg | Viktoriapark 1, Kreuzberg Straße 32Y | 10965 Berlin 

Belvedere am Kreuzberg präsentiert: Visuman

retrospective 30 years of visuman

SHINE  ON  YOU  CRAZY  VISUMAN

VISUMAN  POP UP  06

LIEBE LIEBE | LOVE LOVE

Sa 11.06.22 ab 19h

Vernissage

Visuman

Musikperformance

BrainConFusion

Kai | Cornelius Perino

Fr 17.06.22 ab 20h
Konzert

 Speakeasy-Jazz-Session

Mit Bobbie Rae aus Brooklyn, New York und Evan Gold Sounds and Atmospherics

Eintritt 10 €

Sa 18.06.22 ab 19h

Lesung
Edamon Namusiv aka Visuman

Fr 23.06.22 ab 19:30h
Lesung
„Gärten – Die Grüne Reihe“

Tobias Roth, der Herausgeber der grünen Reihe, erkundet dieses spezielle Gelände auf poetischen Wegen und im Gespräch Anna Hetzer, Asmus Trautsch und Petrus Akkordeon, dem Illustrator der grünen Reihe.

Eintritt 8 €

Fr 24.06.22 ab 19:30h
Lesung
„Literarische Symbiosen und Musik von genau genug orkestra (mit David Benjoya)“

„Die Lesungsreihe präsentiert Autor*innen und Kollektive, die ihr Schreiben der Verbindung von Mensch und Umwelt widmen. An diesem Abend lesen Marion Poschmann, Ursula Seeger und Johann Reißer.“

Eintritt 8 €

Sa 25.06.22 ab 19h

Finissage Visuman

Wiederbelebung des Wangenkusses

Belvedere am Kreuzberg

Victoriapark 1, Kreuzbergstr.32Y

10965 Berlin

belvedereamkreuzberg.com

Ausstellungsdauer 11. bis 25.06.2022

oder nach Verabredung 0176 2049 7858

DONNERSTAG, 26. MAI 2022 UM 19:00

The POETIC GROOVE SHOW: rebirth and awakening!

We are back with the Show to celebrate Rebirth & Awakening with an incredible lineup of Spokenword artists, poets and performers.
Performers AND your POETIC GROOVE HOSTS: LADY GABY, DAN K SIGURD & DJ MEZKALITO
LIVE PERFORMANCES FROM OUR GUESTS:
DANIELLE DE PICCIOTTO
DINARA RASULEVA
INDRANI ASHE
ARIELLE KATHRYN
JAMBORKSY & SIEGEL

would love to introduce THE POETIC GROOVE TEAM:
LADY GABY, performer, event organiser and visual artist,
PRESENTLY she hosts the monthly show The WORD BANK Radio show, on 88.4fm & the performance event, The POETIC GROOVE. Widely published, her spoken-word, poetry, short stories and non-fiction articles have appeared in international journals, online sites, CD compilations, magazines and literature anthologies. She has performed, curated & showed text based, photos, collages and video works at many galleries and festivals across Europe, Australia and New York City.
www.soundcloud.com/lady-gaby
Dj MEZKALITO:
Performer, spoken word artist, and DJ with an organic style that fuses poetry and electronic music creating an inspiration to connect with yourself:
https://soundcloud.com/mezkalito-perpetua
Dan K. Sigurd was born in 1990 in the city of Berlin, but mainly grew up in Hamburg. In between numerous travels through Europe and the US he studied film, politics and psychology at the Freie Universität as well as directing at the filmArche in Berlin where he currently lives and works. He regularly performs his works at readings and for a couple of years now he’s been writing poems for passers-by at the Mauerpark in Prenzlauer Berg. His first German-language book GIB MIR 3 WORTE was published by Periplaneta.
www.periplaneta.com/mauerparpoet-dan-k-sigurd/
www.dan-k-sigurd.com
our guest performers:
Dinara Rasuleva (b. 1987 in Kazan) is an authoress and poetess, performance artist, activist. Tatarian by origin. Since 2016, Dinara has been performing, organizing festivals, protest and decolonial readings in Berlin and other cities of Europe. Dinara founded and is leading the courses of feminist writing, based on which the digital publishing house Napishi was created. Participated in the Berlin Mental Health festival, Feminist Writing festival, cultural program of the Free Russia Forum (Vilnius), the SlovoNovo Forum of alternative Russian Culture in Europe and other festivals. Lives in Berlin.
Einlass: 19:00
Eintritt 9 €-12 €

Start unserer neuen Lesereihe >>Literarische Symbiosen<< am 06.05.2022 um 20:00

Lesereihe „Literarische Symbiosen“

Selten wurde die Abhängigkeit menschlichen Lebens von der Umwelt so deutlich wie in Zeiten des Klimawandels. Grund genug, den Abgründen, aber auch Chancen dieser schillernden Beziehung eine literarische Themenreihe zu widmen.

Die Reihe „Literarische Symbiosen“ präsentiert an vier Abenden Autor*innen und Kollektive, die ihr Schreiben der Verbindung von Mensch und Umwelt widmen.

Am Freitag, 6. Mai 2022, um 20 Uhr

dns – [die_natur.schreibt] ist eine Gruppe von Autor*innen, hervorgegangen aus dem ersten Nature Writing Seminar der Bayerischen Akademie des Schreibens 2019. Mittels Lyrik und Prosa loten sie das vielschichtige Verhältnis Mensch-Natur aus und versuchen, sich (nicht-) menschlicher Natur anzunähern. Sie wollen ihre Einzigartigkeit für Lesende erlebbar machen, ihre Verflechtungen, ihre Verletzlichkeit und ihre Fähigkeit zu Anpassung und Wandel – gerade auch in Zeiten großer ökologischer Krisen.

Christian Lorenz Müller, Jahrgang 1972, lebt als Autor und Gartenaktivist in Salzburg. Bisher drei Romane: „Wilde Jagd“ kam 2010 bei Hoffmann und Campe heraus; „Ziegelbrennen“ (2018) und „Unerhörte Nachrichten“ (2020) erschienen im Otto Müller Verlag.

Roland Rödermund, HH & Südwestfalen, ist Journalist, Autor und Schreibcoach. Absolvierte 2021 den berufsbegleitenden Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben an der ASH in Berlin; leitet Seminare im Kreativen und Naturnahen Schreiben; veröffentlichte bisher die Biografie „Egal, was andere sagen“ (Edel Books) und in Co-Autorschaft den Roman „Mit Abstand verliebt“ (Fischer). Website: www.rolandroedermund.de

Elvira Steppacher, München, promovierte in Literaturwissenschaft und fand 2019 durch ein Seminar der Bayerischen Akademie des Schreibens zum Nature Writing. Ihr Romandebut „Was der Fall ist. Ein Stundenheft“ erschien 2022 im Braumüller Verlag (Wien). Website: elvirasteppacher.de.

Erik Wunderlich (*1983) stammt aus dem nördlichen Schwarzwald und lebt nach Berliner und Freiburger Jahren im hessischen Lich. In seiner fantastisch gefärbten Prosa ergründet er die menschliche Sehnsucht nach Geborgenheit, nach Verbundenheit und nach Wildnis, so auch in den 21 Erzählungen des kommenden Bandes „Irgendwohin nach Hause“.

Musikalisch wird der Abend von Kitty Solaris gestaltet.Wir freuen uns sehr.

Kitty Solaris is cool and direct, soft, sincere, underground and disco. And yes, all of it. She knows the best roads through the city and through its people. She started writing songs in her kitchen leading to no less than six albums – the latest released in 2019. Kitty Solaris follows her heroes – Velvet Underground, Cat Power, and Patti Smith – but in a way that is all her own, combining various styles and both analogue and electronic sounds. Her music rings out to disco beats of the 70’s, keys from the 80’s, and rock vibrations from the 90’s. Which means that the music has its very own kind of singer-songwriter style to it. Kitty Solaris’s voice is soft but with a strong core that leads listeners straight to her verbal everyday pictures. She’s offering a universe to move to and move through with existential themes and feelings we can all relate to. Kitty Solaris releases her music on her own do-it-yourself-label founded in 2007, Solaris Empire, and is because of that not only a very active musician but also the boss of a cool cult label. When she released the album My Home Is My Disco in 2009, Gordon Raphael, producer of The Strokes, supported her on several recordings. Her music reaches out far beyond the borders of Germany and she’s been on tour through Europe several times. 

„Solaris sounds almost like a grunge Lana Del Rey; it’s dark and moody, it’s rock ‘n’ roll, and it’s absolutely sublime“ Bornmusiconline 

„Cold City, a track that could have been recorded in the 1970’s New York underground scene.“ Global Texan Chronicles 

„Ein starkes Stück Underground-Indie-Rock-Pop zwischen Patti Smith und Blondie und eine Reise durch das Nachtleben Berlins.“ Sounds & Books

https://kittysolaris.bandcamp.com/album/cold-city

Das Projekt wurde gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

 Aniqo Konzert ab 20:00 am 30.04.2022.



Flyer credit: Louise Seemann/ Pegman Graphics

Jazz am Mittwoch den 20. April 2022

Ab 20:00!

Hello and greetings everyone!

Live Jazz is alive and well in Berlin!
Welcome to Berlins premier artist space The one and only “Belvedere” curated by the legendary Marbo.

And this Wednesday This weeks “Speakeasy Trio Sessions” welcomes the fantastic guitar stylings of hot young guitarist Tal Yadin and to add more heat to the fire a fantastic bassist:

Eden Ottigton whos amazing bass prowess will be in the house debuting another fantastic version of the speakeasy trio Led by Bobbie Rae on drums so please tell a friend and some support amazing jazz in an amazing space.

10,- EU EINTRITT.
5,- EU STUDENTEN / AL / ALHI / RENTNER / SCHÜLER etc.

See you!

Kreuzberg Ecke Katzbachstr. ab 20:00 Uhr 

Jazz am Mittwoch den 13. April 2022!

Ab 20:00Uhr

JAZZ am MITTWOCH !

belvedereamkreuzberg.com, am VIKTORIA PARK 1, BERLIN

MITTWOCH 20.00h DIESE WOCHE !
10,- EU EINTRITT.
5,- EU STUDENTEN / AL / ALHI / RENTNER / SCHÜLER etc.

In der stürmischen Prohibitionszeit der 1920er war das „Speakeasy“ ein privater, geheimer Club, in dem die Drinks kühl und der Jazz und die Gespräche heiß waren und in Kunst und Kultur getaucht waren.
Richten Sie sich an einem besonderen Ort ein und vereinen Sie einen Treffpunkt für internationales Denken und kulturelles Miteinander bei einem großartigen Drink und dem besten Jazz der Umgebung.
Es ist unser kleines Geheimnis, aber erzählen Sie es einem zuverlässigen Freund und laden Sie ihn zu einem besonderen Abend mit dem „Speakeasy Jazz Trio“ herunter, das eine erstklassige internationale Besetzung von swingenden Katzen bringt, die von niemandem als dem tadellosen Kurator Marbo M Becker in diesem erstaunlichen Raum gekauft wurden ! Das Speakeasy-Trio!  Mit dabei
:
Der legendäre Groove King und Bandleader

Bobbie Rae aus Brooklyn, New York, aus Italien,
Die Akustik- und E-Bass-Meisterschaft von Carmello Liota ..und
nicht zuletzt aus Israel der flinke und kreative Fluss von Davide auf elektrischen Tasten.
Dieses Trio erlangte vor ein paar Jahren hohe Anerkennung und jedes Mitglied verbrachte einige Zeit damit, sich auf Solo-Erkundungen zu konzentrieren und ist wieder zurück, um funky swingenden Jazz zu servieren Passwort „Speakeasy“

Wir
sehen uns!

Kreuzberg Ecke Katzbachstr. ab 20:00 Uhr 

Musikalischer Salon  – Diesen Donnerstag Abend den 7. April !  

Am Donnerstag, den 7. April ab 20.00 Uhr  findet die zehnte Ausgabe des  Musikalischen Salons  in der ehemaligen kaiserlichen Toilette – der berüchtigten „Klappe“ – am Viktoriapark statt. 

Unser Gast ist der italienische Blues-Gitarrist und Sänger  Stef Rosen.  Inspiriert vom elektrischen Blues der 1970er Jahre tourt Stefano Ronchi seit Jahren nonstop durch die Welt – von New York nach Seoul, von London nach Moskau. Er spielte mit unzähligen Formationen: Berlin Blues Explosion (Berlin), Blue Note (Mailand), Buddy Guy’s Legend (Chicago), Q-Factory (Amsterdam), Banana Peel (Belgien), Bread Jar Blues (Tel Aviv), Petit ESBF ( Madrid), Atlantic Blues (Porto) uva.

Seine CD  „I am Ready“  erhielt euphorische Kritiken in ganz Europa. Sein 2019 erschienenes Album  „Soul Mining“  produziert vom RBB Kulturradio wurde in Deutschland für das „Album des Jahres“ nominiert. 

Hörbeispiele  hier  und  da

WO: Belvedere am Kreuzberg ,  Kreuzbergstraße 32Y, 10965 Berlin   ( U – S Bhf Yorkstraße / Bus M1, 140, 142  )

Mit:  Richard Arame  (Gitarren-Gesang),  Thomas Hoppe  (Bass), Bobby Rae  (Schlagzeug)  Jens Schmidl  (Gitarren-Gesang)

Der Eintritt ist frei! Spenden für die Musiker sind möglich.

Mika Bozu

AlbumRelease-Party am Samstag den 02.April! 

Am Samstag den 02.April 2022 stellen uns Mika Bozu ihr neues Album im Belvedere am Kreuzberg vor.

Micha Bozu

( 三日坊主 / ミッカボウズ )

ist eine japanische Redewendung, die wörtlich übersetzt „Drei-Tage-Mönch“ bedeutet“. Das Tagebuch, das verwaist im Bücherregal steht, bis der Februar gekommen ist, das Laufband, das zu einem Kleiderständer geworden ist. Das Sprichwort bezeichnet ein ähnliches Phänomen; Menschen, die sich in eine neue Tätigkeit stürzen, nur um kurze Zeit später feststellen, dass ihre Begeisterung nur für eine sehr kurze Zeit anhält. Obwohl sie ein Duo aus zwei Mikka Bozus sind, haben Alex und Akira es trotz aller Widrigkeiten geschafft, ein Mini-Album fertigzustellen, das bald veröffentlicht werden soll.

Micha Bozu

( 三日坊主 / ミッカボウズ )

ist eine japanische Redewendung, die wörtlich übersetzt „Drei-Tage-Mönch“ bedeutet. Das Tagebuch, das im Februar in deinem Bücherregal gegangen ist, das Laufband, das zu einem Kleiderwrack geworden ist …

Der Spruch bezeichnet ein ähnliches Phänomen; Menschen, sterben sich in einer disziplinierenden Routine stürzen, nur um festzustellen, dass ihr Enthusiasmus nur sehr kurze Zeit anhält. Obwohl sie ein Duo von Mikka Bozus sind, haben es Alex und Akira trotz aller Widrigkeiten geschafft, a zu vervollständigen

Mini-Album, das bald veröffentlicht wird, mit der Hilfe einiger Freunde.

Unser Special Guest ist am Samstag Soltero, das wunderbare Musikprojekt von Songwriter Tim Howard. Er performte erstmals als Soltero als er in Boston lebte. ist er in Berlin ansässig und nimmt aktuell ein neues Album auf. Die neue Besetzung umfasst Patti am Bass und Dave an allen Instrumenten, die gerade zur Hand sind. Sie spielen Songs voller Verwirrung und Sehnsucht und Galgenhumor.

https://www.facebook.com/soltero
https://soltero.bandcamp.com/

Wir öffnen Unsere Türen um 19:00 Uhr , Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr.

Eintritt: 5 €.

Wir freuen uns schon sehr!

Musikalischer Salon  – Diesen Donnerstag Abend den 31.März ! 

Am Donnerstag den 31. März um 19.30 Uhr   findet die neunte Ausgabe des Musikalischen Salons  in der ehemaligen kaiserlichen Toilette – der berüchtigten „Klappe“ – am Viktoriapark statt.  

Unser Gast ist diesmal der 1946 in Leverkusen geborene Maler, Künstler, Dampferkapitän und stimmgewaltiges Blues Urgestein  Peter Lorenz. 

Peter Lorenz spielt seit über 50 Jahren mit zahlreichen Formationen. Seine Vorlieben sind der Blues und Soul. Er war Gast bei den Leverkusener Jazz- und Bluestagen mit „Lorenz und der Band“. 

In Berlin landete er 1999 aktiv als bildender Künstler der Eastside Galerie. Drei Jahre später 2012 übersiedelte er dann vom Rheinland endgültig nach Berlin. 

In Berlin gründete er ua das Taschenbluesorchester. 

Video:  https://www.youtube.com/watch?v=kkGyzYl7GwI

WO: Belvedere am Kreuzberg ,  Kreuzbergstraße 32Y, 10965 Berlin   ( U – S Bhf Yorkstraße / Bus M1, 140, 142  )

Mit:  Richard Arame  (Gitarren-Gesang),  Thomas Hoppe  (Bass), Bobby Rae  (Schlagzeug)  Jens Schmidl  (Gitarren-Gesang)

Der Eintritt ist frei! Spenden für die Musiker sind möglich. 

Es gelten die aktuellen Coronaregeln. Dies ist eine 2G+ Veranstaltung.

Bringt bitte einen tagesaktuellen Test mit (dh auch für Geboosterte ist ein aktueller Tagestest vonnöten).

Mika Bozu

AlbumRelease-Party am Samstag den 02.April! 

Am Samstag den 02.April 2022 stellen uns Mika Bozu ihr neues Album im Belvedere am Kreuzberg vor.

Micha Bozu

( 三日坊主 / ミッカボウズ )

ist eine japanische Redewendung, die wörtlich übersetzt „Drei-Tage-Mönch“ bedeutet“. Das Tagebuch, das verwaist im Bücherregal steht, bis der Februar gekommen ist, das Laufband, das zu einem Kleiderständer geworden ist. Das Sprichwort bezeichnet ein ähnliches Phänomen; Menschen, die sich in eine neue Tätigkeit stürzen, nur um kurze Zeit später feststellen, dass ihre Begeisterung nur für eine sehr kurze Zeit anhält. Obwohl sie ein Duo aus zwei Mikka Bozus sind, haben Alex und Akira es trotz aller Widrigkeiten geschafft, ein Mini-Album fertigzustellen, das bald veröffentlicht werden soll.

Micha Bozu

( 三日坊主 / ミッカボウズ )

ist eine japanische Redewendung, die wörtlich übersetzt „Drei-Tage-Mönch“ bedeutet. Das Tagebuch, das im Februar in deinem Bücherregal gegangen ist, das Laufband, das zu einem Kleiderwrack geworden ist …

Der Spruch bezeichnet ein ähnliches Phänomen; Menschen, sterben sich in einer disziplinierenden Routine stürzen, nur um festzustellen, dass ihr Enthusiasmus nur sehr kurze Zeit anhält. Obwohl sie ein Duo von Mikka Bozus sind, haben es Alex und Akira trotz aller Widrigkeiten geschafft, a zu vervollständigen

Mini-Album, das bald veröffentlicht wird, mit der Hilfe einiger Freunde.

Unser Special Guest ist am Samstag Soltero, das wunderbare Musikprojekt von Songwriter Tim Howard. Er performte erstmals als Soltero als er in Boston lebte. ist er in Berlin ansässig und nimmt aktuell ein neues Album auf. Die neue Besetzung umfasst Patti am Bass und Dave an allen Instrumenten, die gerade zur Hand sind. Sie spielen Songs voller Verwirrung und Sehnsucht und Galgenhumor.

https://www.facebook.com/soltero
https://soltero.bandcamp.com/

Wir öffnen Unsere Türen um 19:00 Uhr , Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr.

Eintritt: 5 €.

Wir freuen uns schon sehr!

Musikalischer Salon  – Diesen Donnerstag am 24.03.2022 fällt der Musikalischer Salon aus. Am 29.03.2022 geht es musikalisch im Belvedere weiter, wir freuen uns!

Musikalischer Salon  – Jeden Donnerstag Abend!

Das Belvedere am Kreuzberg eröffnete am 20. Januar eine neue Veranstaltungsreihe, den „Musikalischen Salon“ . 

Am Donnerstag den 17. März um 19.30 Uhr findet die 8. Ausgabe des „Musikalischen Salons“ in der ehemaligen kaiserlichen Toilette – der berüchtigten „Klappe“ – am Viktoriapark statt.  

Unsere Gäste sind diesmal Matthias Falkenau und Dorian Gollis .  

Matthias Falkenau verstärkt Klavier an der Hochschule für Musik und Theater FM Bartholdy in Leipzig. Er komponierte Musik für zahlreiche Filmproduktionen ua für Arte ZFD MDR WDR RBB und arbeitet als Sounddesigner. 

Als Keyboarder und Pianist spielt er live bei zahlreichen Formationen wie  Jan Hirtes Blue Ribbon, Tina Tandler, Ginger Blues& Jessie Gordon oder Messer Banzai.

http://matthiasfalkenau.com 

Dorian Gollis verstärkt Bass an der Hochschule für Musik in Weimar sowie Komposition an der Musikhochschule Dresden. Dorian Gollis ist ua Mitbegründer der Formation  „Time Rag Departement“.

www.dorian-gollis.de 

Wir freuen uns sehr euch zahlreich an diesem Abend grüßen zu dürfen, um den Abend miteinander zu genießen.

Jeden Donnerstag von 19.30 Uhr – 23.00 Uhr trifft der französische Jazz- und Blues-Gitarrist Richard Arame Kollegen aus der Berliner Musikszene. 

Berlin ist Hotspot und Magnet für Musiker aus aller Welt. Aber wo und wie leben sie? Wovon träumen sie? Warum sind sie nach Berlin gekommen? Richard Arame, ein Franzose mit karibischen Wurzeln, möchte das Belvedere zu einem Ort des interkulturellen Austausches und der Gespräche über den Reichtum der Musik in dieser Stadt machen.

Er wird Sessions mit Musikern aus unterschiedlichsten Genres anregen, die sich vielleicht noch nie vorher getroffen haben. Ein musikalisches Crossover Happening! Die Opernsängerin trifft auf den Jazzmusiker, einen arabischen Sänger auf eine französische Chansonette, eine japanische Schlagzeugerin auf einen russischen Schlagzeuger. Mit welchen Rhythmen, Harmonien und musikalischen Erfahrungen bereichern diese Künstler ihre Wahlheimat Berlin. Richard Arame möchte – unterstützt durch den Musiker und Regisseur Jens Schmidl – einen spielerischen Einblick in den künstlerischen Kosmos dieser Musiker ermöglichen.

Einlass jeden Donnerstag um 19.30 Uhr. Wer sich verspätet hat die Möglichkeit in der Pause um 21:00 Uhr noch einmal rein zu kommen. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die Musiker am Abend freuen wir uns.

Dies ist eine 2G Plus-Veranstaltung. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Anmeldung für die Veranstaltung unter:     info@belvedereamkreuzberg.com

Und wieder mit dabei sind:

Richard Arame / Gitarre – Gesang

Richard Arame, geboren in Paris/Frankreich, kam 2008 nach Berlin und ist als Gitarrist und Sänger ein Geheimtipp der Berliner Bluesszene. Der Autor und Komponist, Gitarrist und Sänger wendet sich zunächst dem Blues und Rock zu, orientiert sich später jedoch zum Jazzrock, zum Funk und R’n’B. 2002 gewann er den ersten Preis beim Bluesfestival in Vannes, gemeinsam mit der Sängerin Liz McComb. 2003 erhielt er gemeinsam mit Captain Mercier den Publikumspreis des Jazzpreises „Les Victoires du Jazz“ für ihr drittes Album „    La Vie en Funk“    . Richard Arame spielte ua mit Martha Reeves, Liz McComb, Isaac Hayes, Sophie Proix und Captain Mercier.

Thomas Hoppe / Kontrabass

Bevorzugter Bass in den Bereichen Jazz und Popularmusik am AIM Institute for American in Wien und arbeitet als freier Musiker in den Bereichen Jazz, Weltmusik, Klezmer, Blues, Funk und Soul. Mit seiner Jazzformation „Barfleas“ ist Thomas Hoppe seit den 1990er Jahren kontinuierlich unterwegs und eine feste Größe in der Berliner Jazz- und Bluesszene.

Igor Prjahin / Schlagzeug

Igor Prijahin geboren in Krasnodar/Russland kam 1994 nach Deutschland. Er absolvierte eine Ausbildung in klassischem Gesang, Klavier und Jazzschlagzeug. Er spielt in Berlin ua Schlagzeug mit der Waldi Weiz Band, Pro Art, der Carlos Dalelane Band sowie Indijana & the Bandits.

 

Literatur im Belvedere am Kreuzberg

friedensgesänge – ein lyrischer abend zur situation

am freitag den 11.03. findet um 19.30 mit der dringlichkeit des momentes ein lyrischer abend im belvedere statt, der ehemaligen kaiserlichen toilette am kreuzberg.

„für die wahrheit der welt hat nur verstand, wer ihn verliert“ schrieb paul celan über den krieg in einem brief an ingeborg bachmann. ob wir die wahrheit sehen, oder sie verstehen, ob wir sie in worte fassen können, oder sie nur als schatten an höhlenwänden wahrnehmen, bleibt fraglich und doch versuchen wir spontan in dieser zeit, mit dieser dringlichkeit stimmen zu finden und anzuhören, die mit poesie politische stellung beziehen.

auf der facebookseite wird die lesung zeitgleich live gestreamt und mitgeschnitten.

die einnahmen werden ausnahmslos an das deutsche rote kreuz für unterstützung in der ukraine gespendet.

die veranstaltung findet nach aktuellen coronarichtlinien statt. 2g+  (also auch für geboosterte ist ein aktueller tagestest von noten)

lesen werden diesmal: 

Michael Vogel , 1975 geboren in Bad Säckingen, folgt sich seit 2000 als klimadichter und poetischer Politaktivist vor allem gedichtet und hat inzwischen sechs gedichtbände veröffentlicht. zuletzt gemeinsam mit josé fa oliver, „zum bleiben, wie zum wandern – hölderlin, theurer freund“ (schiler & mücke, 2020) und den poetologischen essay „tier. ein tier schreibt als mensch ein gedicht über ein tier“ (verlagshaus berlin, 2020 ) außerdem gewann er mehrere Preise und Stipendien und nahm zahlreiche internationale Lesungen teil. Er lebt in Berlin.

https://www.mikaelvogel.de/

clemens schittko , geboren 1978 in berlin (ost). Ausgebildeter Gebäudereiniger und Verlagskaufmann. arbeitete ua als fensterputzer, lektor, kirchwart, gärtner, empfangskraft und lagerarbeiter. recherchestipendium des berliner senats 2021. zuletzt erschienen: die nennung von namen und begriffen (propeller, berlin 2020). Er lebt in Berlin (Friedrichshain).

Alisha Gamisch , geb. 1990 in tegernsee, hat in münchen und london germanistik und anglistik studiert, lebt und arbeitet als lehrerin in berlin. das debüt von alisha gamisch ist ein dialog der enkelin mit der oma, die „eine oma ist“. ein dialog über putin, borschtsch und sex, eine sprache zwischen kyrillisch und latein, eine umschrift von lust genauso wie von traumata.

moderieren wird:

anton humpe , 1992 in hamburg geboren, aufgewachsen in berlin, unter anderem mitunter angewandter theaterwissenschaften in gießen und poesie in new york, entstanden unter anderem als musiker, redakteur, erntehelfer und yogalehrer in verschiedenen ländern, städten, theatern, studios und weinbergen und veröffentlichte neben zahlreiche theater-, musik- und poesieprojekte im eigenverlag auch im KLAK-Verlag sein poesiedebüt „endstation panik“ (2020) über den ersten lockdown.

antonhumpe.de

Anmeldung für die Veranstaltung unter   :    info@belvedereamkreuzberg.com  .

Dies ist eine 2G -Plus-Veranstaltung. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Ort: Belvedere am Kreuzberg:

Viktoriapark 1, 10965 

Gleich bei der Bushaltestelle: Katzbachstr./Kreuzbergstr

Musikalischer Salon  – Jeden Donnerstag Abend!

Das Belvedere am Kreuzberg eröffnete am 20. Januar eine neue Veranstaltungsreihe, den „Musikalischen Salon“ . 

Am Donnerstag den 10. März um 19.30 Uhr findet die 7. Ausgabe des „Musikalischen Salons“ in der ehemaligen kaiserlichen Toilette – der berüchtigten „Klappe“ – am Viktoriapark statt.  

Unser Gast ist diesmal der 1949 in Thüringen geborene Musiker   Waldemar „Waldi“ Weiz. Waldi Weiz gründete 1975 die Band  Ergo . 1989 spielte er ein Studioalbum mit dem  „Mama Blues Projekt“  ein. Ab 1989-1992 spielte Waldi Weiz mit  „Engerling“. 

Aktuell ist er mit  der Waldi Weiz Band  unterwegs. (Aktuelle CD „ Rückspiel“ ) Als Studiomusiker spielte er unter anderem mit  Mitch Ryder, Chaka Khan.  Mit 16 Jahren erhielt Waldi Weiz aufgrund des Spielens von Beatmusik Auftrittsverbot durch die DDR Behörden.         

Richard Arame und ich freuen uns sehr, die Blueslegende Waldi Weiz als Gast im  Musikalischen Salon  begrüßen zu dürfen.

Hier ein Video der Waldi Weiz Band:   https://youtu.be/LcwwkPgWR6I  

Jeden Donnerstag von 19.30 Uhr – 23.00 Uhr trifft der französische Jazz- und Blues-Gitarrist Richard Arame Kollegen aus der Berliner Musikszene. 

Berlin ist Hotspot und Magnet für Musiker aus aller Welt. Aber wo und wie leben sie? Wovon träumen sie? Warum sind sie nach Berlin gekommen? Richard Arame, ein Franzose mit karibischen Wurzeln, möchte das Belvedere zu einem Ort des interkulturellen Austausches und der Gespräche über den Reichtum der Musik in dieser Stadt machen.

Er wird Sessions mit Musikern aus unterschiedlichsten Genres anregen, die sich vielleicht noch nie vorher getroffen haben. Ein musikalisches Crossover Happening! Die Opernsängerin trifft auf den Jazzmusiker, einen arabischen Sänger auf eine französische Chansonette, eine japanische Schlagzeugerin auf einen russischen Schlagzeuger. Mit welchen Rhythmen, Harmonien und musikalischen Erfahrungen bereichern diese Künstler ihre Wahlheimat Berlin. Richard Arame möchte – unterstützt durch den Musiker und Regisseur Jens Schmidl – einen spielerischen Einblick in den künstlerischen Kosmos dieser Musiker ermöglichen.

Einlass jeden Donnerstag um 19.30 Uhr. Wer sich verspätet hat die Möglichkeit in der Pause um 21:00 Uhr noch einmal rein zu kommen. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die Musiker am Abend freuen wir uns.

Dies ist eine 2G Plus-Veranstaltung. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Anmeldung für die Veranstaltung unter:     info@belvedereamkreuzberg.com

Und wieder mit dabei sind:

Richard Arame / Gitarre – Gesang

Richard Arame, geboren in Paris/Frankreich, kam 2008 nach Berlin und ist als Gitarrist und Sänger ein Geheimtipp der Berliner Bluesszene. Der Autor und Komponist, Gitarrist und Sänger wendet sich zunächst dem Blues und Rock zu, orientiert sich später jedoch zum Jazzrock, zum Funk und R’n’B. 2002 gewann er den ersten Preis beim Bluesfestival in Vannes, gemeinsam mit der Sängerin Liz McComb. 2003 erhielt er gemeinsam mit Captain Mercier den Publikumspreis des Jazzpreises „Les Victoires du Jazz“ für ihr drittes Album „    La Vie en Funk“    . Richard Arame spielte ua mit Martha Reeves, Liz McComb, Isaac Hayes, Sophie Proix und Captain Mercier.

Thomas Hoppe / Kontrabass

Bevorzugter Bass in den Bereichen Jazz und Popularmusik am AIM Institute for American in Wien und arbeitet als freier Musiker in den Bereichen Jazz, Weltmusik, Klezmer, Blues, Funk und Soul. Mit seiner Jazzformation „Barfleas“ ist Thomas Hoppe seit den 1990er Jahren kontinuierlich unterwegs und eine feste Größe in der Berliner Jazz- und Bluesszene.

Igor Prjahin / Schlagzeug

Igor Prijahin geboren in Krasnodar/Russland kam 1994 nach Deutschland. Er absolvierte eine Ausbildung in klassischem Gesang, Klavier und Jazzschlagzeug. Er spielt in Berlin ua Schlagzeug mit der Waldi Weiz Band, Pro Art, der Carlos Dalelane Band sowie Indijana & the Bandits.

Musikalischer Salon  – Jeden Donnerstag Abend!

Das Belvedere am Kreuzberg eröffnete am 20. Januar eine neue Veranstaltungsreihe, den „Musikalischen Salon“ . 

Am Donnerstag den 24. Februar um 19.30 Uhr findet die fünfte Ausgabe des  „Musikalischen Salons“ in der ehemaligen kaiserlichen Toilette – der berüchtigten „Klappe“ – am Viktoriapark statt. 

Diesen Donnerstag grüßen Richard und Jens das DUO GABiiNA

Ina und Gabi – Gabi und Ina – Kleiner kann eine Band nicht sein. Gespielt werden große Hits von…bis mit 5 Instrumenten und 2 Stimmen.

Ina Brox (Ukulele, Klarinette, Gesang) und
Gabi Mehlitz (Bass, Gesang, Kazoo) spielen Pop-Songs aus allen Jahrhunderten.

Songauswahl : Suspicious Minds Logisches Lied

Ein Trick-Pony, ich gehöre dir

Jolene
Nur wir zwei
Guten Morgen Starshine
Bang Bang (My Baby Shot Me Down) All About That Bass
Viva La Vida uvm

Ina und Gabi sind Gründungsmitglieder der Gabys, einer legendären Berliner Frauenband.

Als sich coronabedingt nur noch Personen aus 2 Haushalten treffen durften und damit die Gabys-Proben de facto verboten waren, entstand die Idee zu GABiiNA – sozusagen ein Kondensat der Gabys. Da die Pandemie länger dauert, als erwartet, und Gabi und Ina sich regelmäßig 2 Mal pro Woche zu einer Probe trafen, ist das Programm auf mittlerweile 40 Titel angewachsen. Die Herausforderung bestand darin, Titel, wie den Logical Song („Das geht doch nicht nur zu zweit!“) duotauglich zu arrangieren.

Jeden Donnerstag von 19.30 Uhr – 23.00 Uhr trifft der französische Jazz- und Blues-Gitarrist Richard Arame Kollegen aus der Berliner Musikszene. 

Berlin ist Hotspot und Magnet für Musiker aus aller Welt. Aber wo und wie leben sie? Wovon träumen sie? Warum sind sie nach Berlin gekommen? Richard Arame, ein Franzose mit karibischen Wurzeln, möchte das Belvedere zu einem Ort des interkulturellen Austausches und der Gespräche über den Reichtum der Musik in dieser Stadt machen.

Er wird Sessions mit Musikern aus unterschiedlichsten Genres anregen, die sich vielleicht noch nie vorher getroffen haben. Ein musikalisches Crossover Happening! Die Opernsängerin trifft auf den Jazzmusiker, einen arabischen Sänger auf eine französische Chansonette, eine japanische Schlagzeugerin auf einen russischen Schlagzeuger. Mit welchen Rhythmen, Harmonien und musikalischen Erfahrungen bereichern diese Künstler ihre Wahlheimat Berlin. Richard Arame möchte – unterstützt durch den Musiker und Regisseur Jens Schmidl – einen spielerischen Einblick in den künstlerischen Kosmos dieser Musiker ermöglichen.

Einlass jeden Donnerstag um 19.30 Uhr. Wer sich verspätet hat die Möglichkeit in der Pause um 21:00 Uhr noch einmal rein zu kommen. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die Musiker am Abend freuen wir uns.

Dies ist eine 2G Plus-Veranstaltung. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Anmeldung für die Veranstaltung unter:     info@belvedereamkreuzberg.com

Und wieder mit dabei sind:

Richard Arame / Gitarre – Gesang

Richard Arame, geboren in Paris/Frankreich, kam 2008 nach Berlin und ist als Gitarrist und Sänger ein Geheimtipp der Berliner Bluesszene. Der Autor und Komponist, Gitarrist und Sänger wendet sich zunächst dem Blues und Rock zu, orientiert sich später jedoch zum Jazzrock, zum Funk und R’n’B. 2002 gewann er den ersten Preis beim Bluesfestival in Vannes, gemeinsam mit der Sängerin Liz McComb. 2003 erhielt er gemeinsam mit Captain Mercier den Publikumspreis des Jazzpreises „Les Victoires du Jazz“ für ihr drittes Album „    La Vie en Funk“    . Richard Arame spielte ua mit Martha Reeves, Liz McComb, Isaac Hayes, Sophie Proix und Captain Mercier.

Thomas Hoppe / Kontrabass

Bevorzugter Bass in den Bereichen Jazz und Popularmusik am AIM Institute for American in Wien und arbeitet als freier Musiker in den Bereichen Jazz, Weltmusik, Klezmer, Blues, Funk und Soul. Mit seiner Jazzformation „Barfleas“ ist Thomas Hoppe seit den 1990er Jahren kontinuierlich unterwegs und eine feste Größe in der Berliner Jazz- und Bluesszene.

Igor Prjahin / Schlagzeug

Igor Prijahin geboren in Krasnodar/Russland kam 1994 nach Deutschland. Er absolvierte eine Ausbildung in klassischem Gesang, Klavier und Jazzschlagzeug. Er spielt in Berlin ua Schlagzeug mit der Waldi Weiz Band, Pro Art, der Carlos Dalelane Band sowie Indijana & the Bandits.

Musikalischer Salon – Jeden Donnerstag Abend!

Das Belvedere am Kreuzberg eröffnete am 20. Januar eine neue Veranstaltungsreihe, den „Musikalischen Salon“ . 

Am Donnerstag den 17. Februar um 19.30 Uhr findet die vierte Ausgabe des  „Musikalischen Salons“ in der ehemaligen kaiserlichen Toilette – der berüchtigten „Klappe“ – am Viktoriapark statt. Diesmal haben Richard Arame und Jens Schmidel zwei Mundharmonika-Spieler, Matthias Stolpe und Markus Kunz. Beide Musiker waren ursprünglich Saxophonisten, die sich dann für die Mundharmonika entschieden haben. 

Matthias Stolpe spielte ua mit der Jonathan Blues Band, Hansi Bibel, Jürgen Kerth, Indiana und den Bandits und der Waldi Weiz Band.

Markus Kunz , bekannt als „Mark the Shark“  , spielte bei Schulze Blues, der Hanno-Bruhn-Gang und seiner eigenen Formation den Blues Alligators.

Es erwartet Euch ein wirklich spannendes Duo, dass man so selten zu hören bekommt.

Jeden Donnerstag von 19.30 Uhr – 23.00 Uhr trifft der französische Jazz- und Blues-Gitarrist Richard Arame Kollegen aus der Berliner Musikszene. 

Berlin ist Hotspot und Magnet für Musiker aus aller Welt. Aber wo und wie leben sie? Wovon träumen sie? Warum sind sie nach Berlin gekommen? Richard Arame, ein Franzose mit karibischen Wurzeln, möchte das Belvedere zu einem Ort des interkulturellen Austausches und der Gespräche über den Reichtum der Musik in dieser Stadt machen.

Er wird Sessions mit Musikern aus unterschiedlichsten Genres anregen, die sich vielleicht noch nie vorher getroffen haben. Ein musikalisches Crossover Happening! Die Opernsängerin trifft auf den Jazzmusiker, einen arabischen Sänger auf eine französische Chansonette, eine japanische Schlagzeugerin auf einen russischen Schlagzeuger. Mit welchen Rhythmen, Harmonien und musikalischen Erfahrungen bereichern diese Künstler ihre Wahlheimat Berlin. Richard Arame möchte – unterstützt durch den Musiker und Regisseur Jens Schmidl – einen spielerischen Einblick in den künstlerischen Kosmos dieser Musiker ermöglichen.

Einlass jeden Donnerstag um 19.30 Uhr. Wer sich verspätet hat die Möglichkeit in der Pause um 21:00 Uhr noch einmal rein zu kommen. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die Musiker am Abend freuen wir uns.

Dies ist eine 2G Plus-Veranstaltung. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Anmeldung für die Veranstaltung unter:    info@belvedereamkreuzberg.com

Und wieder mit dabei sind:

Richard Arame / Gitarre – Gesang

Richard Arame, geboren in Paris/Frankreich, kam 2008 nach Berlin und ist als Gitarrist und Sänger ein Geheimtipp der Berliner Bluesszene. Der Autor und Komponist, Gitarrist und Sänger wendet sich zunächst dem Blues und Rock zu, orientiert sich später jedoch zum Jazzrock, zum Funk und R’n’B. 2002 gewann er den ersten Preis beim Bluesfestival in Vannes, gemeinsam mit der Sängerin Liz McComb. 2003 erhielt er gemeinsam mit Captain Mercier den Publikumspreis des Jazzpreises „Les Victoires du Jazz“ für ihr drittes Album „   La Vie en Funk“   . Richard Arame spielte ua mit Martha Reeves, Liz McComb, Isaac Hayes, Sophie Proix und Captain Mercier.

Thomas Hoppe / Kontrabass

Bevorzugter Bass in den Bereichen Jazz und Popularmusik am AIM Institute for American in Wien und arbeitet als freier Musiker in den Bereichen Jazz, Weltmusik, Klezmer, Blues, Funk und Soul. Mit seiner Jazzformation „Barfleas“ ist Thomas Hoppe seit den 1990er Jahren kontinuierlich unterwegs und eine feste Größe in der Berliner Jazz- und Bluesszene.

Igor Prjahin / Schlagzeug

Igor Prijahin geboren in Krasnodar/Russland kam 1994 nach Deutschland. Er absolvierte eine Ausbildung in klassischem Gesang, Klavier und Jazzschlagzeug. Er spielt in Berlin ua Schlagzeug mit der Waldi Weiz Band, Pro Art, der Carlos Dalelane Band sowie Indijana & the Bandits.

 

Literatur im Belvedere am Kreuzberg

Lesereihe zum Ökologischen Humanismus

Bei dieser neuen Lesereihe sind je drei AutorInnen und ein Musikgast eingeladen, Texte und Songs zu präsentieren. Der Fokus der Arbeiten liegt auf poetischem Schreiben über Mensch-Umwelt-Beziehungen in Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und den Klimawandel. Es geht um Ansätze des Schreibens, um literarische Sprachen, Sprechweisen und Möglichkeiten in der künstlerischen Auseinandersetzung, speziell mit den genannten Themen. Dazu ist Zeit für Gespräche, Getränke und Gedankenaustausch.

Die vierte Auflage findet am Freitag, den 04.02.2022, ab 19:30 Uhr im Belvedere am Kreuzberg statt.

Am 04.02.2022 sind folgende LiteratInnen vertreten:

Ruth Johanna Benrath schreibt Prosa, Lyrik, Theaterstücke, Hörspiele und in unregelmäßigen Abständen für den literarischen Blog des Suhrkamp Verlages. Ihre Lyrik veröffentlicht sie in Sinn und Form, in der FAZ, in den Manuskripten und im Jahrbuch der Lyrik. Darüber hinaus konzeptionierte sie mit Anna Opel Audiowalks zu Rosa Luxemburg und Albrecht Haushofer für den Berliner Senat und die Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Sie ist Gastautorin für ZEITonline. Preise 2021: Lyrikpreis Münschen und „Hörspiel des Monats“ für das Stück BLUME WOLKE VOGEL FISCH. https://www.suhrkamp.de/person/ruth-johanna-benrath-p-8353

Was ist eigentlich los? Matthias Weglage liest aus seinen BERLINER NOTIZEN. Er läuft durch das Berlin der postpandemischen Zeit und beobachtet und notiert. Er sieht die Armut an den Straßenrändern aufscheinen, die Stille auf Hinterhöfen, Verrücktes und Schrilles. Er sieht aber auch die neue Angst zwischen den Menschen und die Schwierigkeit, die veränderte Wirklichkeit zu begreifen. Matthias Weglage lebt in Berlin. Er ist Lyriker und Essayist.

Lutz Steinbrück ist 1972 in Bremen geboren. Seit 2004 meist in Berlin als Lyriker, Musiker und Journalist tätig. Veröffentlichung von Gedichten in Zeitschriften, Anthologien und online. Lyrikbände: „Fluchtpunkt:Perspektiven“ (Lunardi, 2008), „Blickdicht“ (Verlagshaus Berlin, 2011), „Haltlose Zustände“ (KLAK, 2020). viele von Auftritten, auch als Musiker; aktuell solo und mit der Band „Lutzilla“: http://lutzilla.bandcamp.com am Start. Momentan schreibt er an seinem ersten Kinderbuch, das aufgerufene erscheinen soll. Autoren-Webseite: https://www.literaturport.de/Lutz.Steinbrueck/

Musik kommt von Dave Benjoya . Er ist ein Komponist/Arrangeur aus Brooklyn und lebt in Berlin. Derzeit schreibt er kurze cineastische Instrumentalstücke und sucht nach Filmemachern, mit denen er zusammenarbeiten kann. http://soundcloud.com/benjoya

Es moderieren Lutz Steinbrück und Matthias Weglage

Anmeldung für die Veranstaltung unter  :   info@belvedereamkreuzberg.com . Dies ist eine 2G-Plus-Veranstaltung. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Eintritt: 5€

Ort: Belvedere am Kreuzberg,   Viktoriapark 1, 10965 

Bushaltestelle: Katzbachstr./Kreuzbergstr

________________________________________________________________________________________________

Musikalischer  Salon – Jeden Donnerstag Abend

 

Das Belvedere am Kreuzberg eröffnet am 20. Januar eine neue Veranstaltungsreihe, den „  Musikalischen Salon“  . 

Jeden Donnerstag von 19.30 Uhr – 23.00 Uhr trifft der französische Jazz- und Blues-Gitarrist Richard Arame Kollegen aus der Berliner Musikszene. 

Berlin ist Hotspot und Magnet für Musiker aus aller Welt. Aber wo und wie leben sie? Wovon träumen sie? Warum sind sie nach Berlin gekommen? Richard Arame, ein Franzose mit karibischen Wurzeln, möchte das Belvedere zu einem Ort des interkulturellen Austausches und der Gespräche über den Reichtum der Musik in dieser Stadt machen.

Er wird Sessions mit Musikern aus unterschiedlichsten Genres anregen, die sich vielleicht noch nie vorher getroffen haben. Ein musikalisches Crossover Happening! Die Opernsängerin trifft auf den Jazzmusiker, einen arabischen Sänger auf eine französische Chansonette, eine japanische Schlagzeugerin auf einen russischen Schlagzeuger. Mit welchen Rhythmen, Harmonien und musikalischen Erfahrungen bereichern diese Künstler ihre Wahlheimat Berlin. Richard Arame möchte – unterstützt durch den Musiker und Regisseur Jens Schmidl – einen spielerischen Einblick in den künstlerischen Kosmos dieser Musiker ermöglichen.

Einlass jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende für die Musiker am Abend freuen wir uns.

Dies ist eine 2G Plus-Veranstaltung. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Anmeldung für die Veranstaltung unter:   info@belvedereamkreuzberg.com

 

Richard Arame / Gitarre – Gesang

Richard Arame, geboren in Paris/Frankreich, kam 2008 nach Berlin und ist als Gitarrist und Sänger ein Geheimtipp der Berliner Bluesszene. Der Autor und Komponist, Gitarrist und Sänger wendet sich zunächst dem Blues und Rock zu, orientiert sich später jedoch zum Jazzrock, zum Funk und R’n’B. 2002 gewann er den ersten Preis beim Bluesfestival in Vannes, gemeinsam mit der Sängerin Liz McComb. 2003 erhielt er gemeinsam mit Captain Mercier den Publikumspreis des Jazzpreises „Les Victoires du Jazz“ für ihr drittes Album „  La Vie en Funk“  . Richard Arame spielte ua mit Martha Reeves, Liz McComb, Isaac Hayes, Sophie Proix und Captain Mercier.

 

Thomas Hoppe / Kontrabass

Bevorzugter Bass in den Bereichen Jazz und Popularmusik am AIM Institute for American in Wien und arbeitet als freier Musiker in den Bereichen Jazz, Weltmusik, Klezmer, Blues, Funk und Soul. Mit seiner Jazzformation „Barfleas“ ist Thomas Hoppe seit den 1990er Jahren kontinuierlich unterwegs und eine feste Größe in der Berliner Jazz- und Bluesszene.

 

Igor Prjahin / Schlagzeug

Igor Prijahin geboren in Krasnodar/Russland kam 1994 nach Deutschland. Er absolvierte eine Ausbildung in klassischem Gesang, Klavier und Jazzschlagzeug. Er spielt in Berlin ua Schlagzeug mit der Waldi Weiz Band, Pro Art, der Carlos Dalelane Band sowie Indijana & the  Bandits.

22. Januar. 2022

Graffiti-Gitarren-Maskenball: Liv e-Musik & Streetart im Viktoriapark

Conor Corp., Lutzilla und Minze mit Lacuna am 22. Januar 2022 im Belvedere am Kreuzberg

2G+ 3 Bands & 1 Streetartist: Am Samstag, den 22.1., ab 20 Uhr. Conor Corp. , Lutzilla , Minze und Lacuna Streetart . Fast hautnah – auf der Bühne und an den Wänden im Belvedere am Kreuzberg. Tanzen verboten. Wiegen erlaubt. Küssen bitte nur mit Maske (inklusive Wange). Energien fließen. Sicherlich mit Abstand. Aber fließen…

Conor Corp. (Berlin) ist Ihr lokaler Einzelhändler für erstklassige DIY-Punk- und Indie-Pop-Tanzmusik für Unternehmen, der Ihre Kunden mit Sicherheit zum Boogie bringen WIRD. Die Unternehmenskultur wird deutlich vom eklektischen Vorstand mit Kuratoren wie LCD Soundsystem, Beach Fossils, Talking Heads und Current Joys beeinflusst, um einen klanglichen Wettbewerbsvorteil in jedem unserer Produkte zu schaffen. Erstaunlich! Im Zentrum des Unternehmens steht Conor O’Brien Lamb, der ausdauernde CEO, der die gesamte Linie der spektakulären Popmusik komponiert. Conor ist ein 26-jähriger intelligenter Amerikaner, der derzeit in einem Hinterzimmer in Berlin-Kreuzberg an den LFO-Knöpfen herumdreht.Von seinen bescheidenen Anfängen als Gitarrist und Schlafzimmerproduzent produziert Conor heute lebendige Indie-Platten und ruppige Live-Sets, die klingen, Als wären sie in einem leeren Keller produziert worden. Ausgestattet mit seinem Ableton Push, einer hallenden Stratocaster und spielerisch zynischen Texten ist es kein Wunder, dass er ein Superstar bei den 9-5-Gehaltsempfängern in deiner Stadt ist! Conor wird von Bassist Uli Albers, Gitarrist Wouter Marijne und Schlagzeuger Rory Lahart hervorragend unterstützt, um eine elektrisierende Live-Präsenz zu schaffen, über die es sich zu berichten lohnt.

https://conorcorporation.bandcamp.com
https://www.facebook.com/ConorCorporation

Lutzilla (Berlin)

Sechs Fäuste für ein Halleluja: Lutzilla aus Berlin. Schweißperlen des Pop im energetischen Flow. Au – Rhythmisches Zucken. Wörter, Laute, Töne. Ab dafür! Von und mit Lutz Steinbrück (Git, Voc), Uli Albers (Bs, Voc) & Carola Wonke (Dr, Voc). Erstes Tape im Frühjahr 2022 auf John Steam Records. https://lutzilla.bandcamp.com

MINZE (Hamburg/Berlin)

MINZE spielt Minimal Drone Boogie. Die Musik hat den Charakter einer Installation. Meistens scheint sie auf der Stelle stehen zu bleiben oder eine Phrase dreht sich endlos im Kreis und kann so von allen Seiten betrachtet werden. Luftholen und warten. Wie Angeln. Minze kommt aus Hamburg und Berlin. Schlagzeug: Mingus Ballhaus, E-Gitarre: Christoph Breitmar.
„Die Minze-Musik ist wie ein langsamer Atemprozess.“ (Arnd Müller, Gitarre&Bass 3/17)
„Ein Uhrwerk mit zwei Zeigern. Minze wirkt, Minze dauert.“ (Julius Levi, RDS Rec HH)
Diskographie: (2016) „Minze“ (MingREC, CD), (2018) „WNDR“ (MingREC, EP), (2020) „Vexations“ (Cosima Pitz , MC), (2020) „Die Dritte Häufigkeit“ (MingREC, CD+MC)
Kontakt: minze@minze.org

http://mingrec.de

http://facebook.com/minimalminze

Lakuna (Streetart)

Aussage: „ In Zeiten, in denen wir millionenfach mit Bildern überhäuft werden, die meistens nur banalste Aussagen haben wie: kauf mich! oder wähl mich!, schaffe ich einen visuellen Gegenpol. Die menschliche Geschichte ist eine Sammlung von Wiederholungen, auch wenn es viele Ansätze gegeben hat, aus diesem Kreislauf heraus zu brechen. Diese Ansätze zeigen ich mit meinen Bildern auf und erweitern sie durch meine eigenen Sichtweisen. Ich erschaffe kleine Nischen im öffentlichen und privaten Raum, in denen man innehalten kann. Eine Lakuna eben.“ Https://www.facebook.com/lacuna.streetart/

http://lacuna.blogsport.eu/

Insta: @lacuna.streetart

EINZELHEITEN:

Wo genau:? Belvedere am Kreuzberg, Viktoriapark 1, Kreuzbergstraße 32Y, 10965 Berlin, http://belvedereamkreuzberg.com/ – Kreuzbergstraße/Ecke Katzbachstraße, direkt am Viktoriapark an der Bushaltestelle „Viktoriapark“ (Bus 140)

Wann? Samstag, 22. Januar 2022, Einlass: 19.30 Uhr, Beginn: 20 Uhr.

Eintritt: 10 Euro.

Dies ist eine 2G-plus-Veranstaltung mit tagesaktuellem Test.

Anmeldung: wenn möglich per E-Mail an info@belvedereamkreuzberg.com

_____________________

Literatur im Belvedere am Kreuzberg

Lesereihe zum Ökologischen Humanismus

Bei dieser neuen Lesereihe sind je drei AutorInnen und ein Musikgast eingeladen, Texte und Songs zu präsentieren. Der Fokus der Arbeiten liegt auf poetischem Schreiben über Mensch-Umwelt-Beziehungen in Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und den Klimawandel. Es geht um Ansätze des Schreibens, um literarische Sprachen, Sprechweisen und Möglichkeiten in der künstlerischen Auseinandersetzung, speziell mit den genannten Themen. Dazu ist Zeit für Gespräche, Getränke und Gedankenaustausch.

Die dritte Auflage findet am Freitag, den 14.01.2022, ab 19:30 Uhr im Belvedere am Kreuzberg statt.

Eintritt: 5€

Am 14.01.2022 sind folgende LiteratInnen vertreten:

Tom Bresemann  (Berlin):  Tom Bresemann wurde in Berlin geboren, wo er schreibt, herausgibt, veranstaltet und lebt. Texte von ihm wurden ins Tschechische, Englische, Italienische, Schwedische, Spanische und Hebräische übertragen.

Zuletzt erschienen 2020 sein vierter Gedichtband „wer unter uns hatte auch nur eine ahnung, dass der feind direkt neben ihm stand“, als LP (Vinyl). 2022 erschien das Gedicht „es gibt für den Menschen keine innere leere mehr“ auf LP (Vinyl).

https://www.literaturport.de/Tom.Bresemann/

* Lena Tietgen (Berlin):  Lena Tietgen ist Autorin und betreibt den literarischen Blog »Zwischen-Zeilen«. Sie beschäftigen sich mit ihren Texten mit Trauma und Trauma als gestalterische Kraft gesellschaftlichen Ausmaßes. your Figuren bewegen sich an der Grenze des emotionalen Fassbaren, changieren zwischen Traum und Wirklichkeit. Sie neben Erziehungswissenschaft, Philosophie, Literatur und lebt heute in Berlin. 2020 erhielt sie das Sonderstipendium des Beliner Senats.

https://blog.lena-tietgen.de/

Mikael Vogel  (Berlin): Mikael Vogel wurde 1975 in Bad Säckingen geboren. Er begann 1994 in Seattle zu, tätig unter anderem in Paris, Tübingen, Freiburg. 2001 erste VERÖFFENTLICHUNG in den Manuskripten ,  2002 ebenfalls bei den Manuskripten in Graz die Ersten von zahlreichen Internationalen Lesungen. Mikael Vogel lebt seit 2003 in Berlin.

Er versteht seine Poesie als politischen Aktivismus und ist ein Klimadichter .

https://www.mikaelvogel.de/vita

Musik kommt von Soltero

Soltero ist das Musikprojekt von Songwriter Tim Howard. Er performte erstmals als Soltero, als er in Boston lebt. ist er in Berlin ansässig und nimmt aktuell ein neues Album auf.

https://soltero.bandcamp.com/

* Als Moderator führt Lutz Steinbrück (Autor, Musiker, Journalist) durch den Abend.  https://www.literaturport.de/Lutz.Steinbrueck/

Anmeldung für die Veranstaltung unter info@belvedereamkreuzberg.com . Dies ist eine 2G-Plus-Veranstaltung mit Maskenpflicht und tagesaktuellem Test. Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.

Ort: Belvedere am Kreuzberg,  Viktoriapark 1, Kreuzbergstraße 32Y, 10965 Berlin,  https://belvedereamkreuzberg.com

http://belvedereamkreuzberg.com/aktuHello and greetings everyone!

Live Jazz is alive and well in Berlin!

Welcome to Berlins premier artist space The one and only “Belvedere” curated by the legendary Marbo..

and this Wednesday This weeks “Speakeasy Trio Sessions” welcomes the fantastic guitar stylings of hot young guitarist Tal Yadin and to add more heat to the fire a fantastic bassist: Eden Ottigton whos amazing bass prowess will be in the house debuting another fantastic version of the speakeasy trio Led by Bobbie Rae on drums so please tell a friend and some support amazing jazz in an amazing space.